«work it! use it! play it!», Kunstvermittlungsprojekt, Bildungszentrum Zürichsee, Horgen (BZZ)

 

An der Berufsfachschule in Horgen wird das Wettbewerbsprogramm für Kunst am Bau erstmals nicht im Vorfeld von einem Expert/innen Team erarbeitet und verfasst, sondern entsteht in Zusammenarbeit mit der Nutzerschaft  - den Berufslernenden, den Lehrpersonen und der Schulleitung.

Workshops

Während drei Jahren (2017– 2020) werden die Jugendlichen der Berufsfachschule die Gelegenheit haben, Workshops zu besuchen, sich mit Kunst und Gestaltung auseinanderzusetzen und dabei ihre eigene Arbeit aus einem ungewohnten Blickwinkel zu reflektieren.

Gemeinsam mit den Berufslernenden gehen wir – Tom Heinzer (Künstler/Kunstvermittler), Lukas Stucki (Szenograph) und Nadja Baldini (Kuratorin) – der Frage nach, wo und in welcher Form Kunst an einer Berufsfachschule stattfinden und wie diese Wünsche und Erkenntnisse in den zukünftigen Wettbewerb einfliessen können.

Studio BZZ

Mit dem Studio BZZ erhält das Bildungszentrum Zürichsee temporär einen Ort für Kunst und Vermittlung. Die über dem Velokeller errichtete Plattform mit Container dient als Veranstaltungsort für Workshops, bietet gleichzeitig - als Prototyp - eine Möglichkeit, die gängige Kunst-am-Bau-Vergabepraxis zu reflektieren und liefert konkrete Anknüpfungspunkte für zukünftige Kunst-und-Bau-Projekte an Bildungsinstitutionen.

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum Zürichsee und der Fachstelle Kunstsammlung und wird finanziert vom Hochbauamt des Kantons Zürich.

 

Mehr anzeigen